Praxiswert/Praxisübernahme von psychotherapeutischen Praxen

Referent(en)

Das Seminar beleuchtet die zulassungsrechtlichen Hintergründe sowie betriebswirtschaftlichen Aspekte einer Praxisübergabe und -übernahme.

Beschreibung

Die Anforderungen an eine Nachbesetzung der Zulassung sind mit den letzten Reformen des SGB V deutlich komplexer geworden. Das macht auch die Praxisabgabe schwieriger. Da in den meisten Bedarfsplanungsgebieten in der Psychotherapie – teils mit Versorgungsgrad über 200 % – formal Überversorgung besteht, ist es auch für KollegInnen, die sich um eine vertragspsychotherapeutische Zulassung bemühen, schwieriger geworden, diese zu erlangen. Die zentrale Regelung des § 103 SGB V ist für den mit der Materie nicht eng vertrauten Leser kaum zu verstehen.

Das Seminar erläutert durch die unterschiedlichen Wege der Abgabe bzw. Übernahme einer Praxis und der mit ihr verbundenen Zulassung. Vervollständigt wird es durch die Darstellung der Grundsätze einer Berufsausübungsgemeinschaft, einen Blick auf die wichtigsten steuerrechtlichen Belange und die Grundzüge zur Ermittlung eines Praxiswertes. Ziel ist es, dass ein Praxisabgeber bzw. -übernehmer die Praxisübertragung selbst zu konzipieren in der Lage ist.

Hinweis: Mitglieder der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) haben kostenfreien Zugriff auf das Seminar im Mitgliederbereich der DPtV.

Stand: 2016

Inhalt

Teil I
Praxiswert/Praxisübernahme von psychotherapeutischen Praxen
Dauer: 1:28:27

Demo

Referent(en)

Inhalt

Mit den Thumbnails können Sie durch die Präsentation navigieren:

Publikation zum Thema

Möchten Sie Ihre Kraft und Zeit nicht am liebsten in die Arbeit mit den Patienten stecken?
Und sich zu allen anderen Themen auf aktuelle, fundierte und rechtssichere Informationen aus erster Hand verlassen?

Die Herausgeber legen mit diesem Handbuch eine unerlässliche Arbeitsgrundlage für die tägliche Praxis vor. In lexikalischer Form werden Themen wie z. B. Antragstellung, Abrechnung, Auskunftspflicht, Behandlungsvertrag, Kooperationsformen, Patientenrechte, Versicherungen, Zulassungsfragen und vieles mehr behandelt.

Im Anhang finden sich aktuelle Rechtsvorschriften und Richtlinien sowie hilfreiche Adressen. Praktische Checklisten und Musterformulare unterstreichen die Praxistauglichkeit des Werkes.

Zahlreiche Gesundheitsreformen, Neuregelungen der Selbstverwaltung und schließlich auch das Patientenrechtegesetz 2013 verändern das Psychotherapeutenrecht stetig. Herausgeber, Gesamtredaktion und Autoren aus Wissenschaft und Praxis stellen den Eingang rechtlicher, berufsrechtlicher und die Entwicklung der Profession betreffender Entwicklungen ins Werk sicher.

Die Online-Ausgabe mit diversen Suchmöglichkeiten bietet einen schnellen Zugriff auf die gewünschten Informationen. Über zahlreiche Verknüpfungen kann per Mausklick zu anderen Textstellen gesprungen werden. Durch den Export von Textpassagen in eigene Dokumente ist sekundenschnelles Zitieren möglich. Checklisten und Musterformulare können direkt befüllt und ausgedruckt werden. Als Plus gegenüber der Loseblattversion finden Sie unter der Rubrik "Praxishilfen" Musterverträge, Formulare und Checklisten, wie z. B. Anstellungsverträge, Honorar(ausfall)-Vereinbarung, Schweigepflichtentbindung, die per Mausklick in die Textverarbeitung importiert, online ausgefüllt, ausgedruckt oder abgespeichert werden können.