Umsetzung der neuen Psychotherapie-Richtlinie und der neuen Vergütungsregelungen ab 1. April 2017

Referent(en)

In dieser Online-Schulung werden die neuen Elemente und Regelungen in der Psychotherapie-Richtlinie und -Vereinbarung zusammenfassend erklärt und Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung vorgestellt.

Beschreibung

Seit dem 1.4.2017 sind die erneuerte Psychotherapie-Richtlinie und die reformierte Psychotherapie-Vereinbarung in Kraft.
In dieser Online-Schulung werden die neuen Elemente und Regelungen in der Psychotherapie-Richtlinie und -Vereinbarung noch einmal zusammenfassend erklärt und Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung vorgestellt. 
Im ersten Teil der Schulung erläutert Dipl.-Psych. Sabine Schäfer detailliert die Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie nach § 92 Abs. 6a S. 3 SGB V. Diese beinhalten Neuheiten in verschiedenen Themengebieten, wie zum Beispiel die Psychotherapeutische Sprechstunde, die Gruppentherapie, die psychotherapeutische Akutbehandlung sowie die telefonische Erreichbarkeit, welche für alle psychotherapeutischen Praxen gilt. Auch stellt sie die neue Leistung der Rezidivprophylaxe in der Psychotherapie-Richtlinie vor. 
Frau Schäfer bietet zielorientierte Umsetzungsmöglichkeiten, um die neuen Regelungen in die alltägliche Praxis einzugliedern und ermöglicht mit hilfreichen Tipps die Realisierung der Neuerungen.
Im zweiten Teil der Schulung gibt Dipl.-Psych. Dieter Best einen ausführlichen Überblick über die Änderungen aufgrund der erneuerten Psychotherapie-Richtlinie im Vergütungsrecht. Neben den zuvor erläuterten Regelungen werden auch die Neuerungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) dargelegt, insbesondere die der neuen Leistungen. Anhand von anschaulichen Tabellen stellt er die Definition der neuen Leistungen im EBM dar und erklärt zusätzlich die erweiterten Zuschlagsregelungen.

Hinweis: Mitglieder der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) haben kostenfreien Zugriff auf das Seminar im Mitgliederbereich der DPtV.

Stand: Mai 2017

Inhalt

Teil I
Umsetzung der neuen Psychotherapie-Richtlinie und der neuen Vergütungsregelungen ab 1. April 2017
Dauer: Ca. 1:30 Stunde

Demo

Publikation zum Thema

Mit der neuen Psychotherapie-Richtlinie und der Psychotherapie-Vereinbarung ändern sich die Rahmenbedingungen für die ambulante psychotherapeutische Versorgung als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen grundlegend. Das Versorgungsangebot wird um die psychotherapeutische Sprechstunde und die psychotherapeutische Akutbehandlung erweitert, die Behandlungsabfolge wird klarer strukturiert und die Begründung eines Psychotherapieantrages wird verkürzt. Mit der persönlichen telefonischen Erreichbarkeit und dem verpflichtenden Angebot der psychotherapeutischen Sprechstunden wachsen aber auch die Anforderungen an psychotherapeutische Praxen.

Das Praxishandbuch „Psychotherapie-Richtlinie und Psychotherapie-Vereinbarung“ erläutert die neuen Regelwerke und die Veränderungen und bietet den Vertragspsychotherapeuten und Vertragsärzten, die psychotherapeutisch tätig sind, eine wichtige Hilfe für den Praxisalltag. Die Änderungen werden detailliert und anhand praktischer Beispiele beschrieben.

Die Autoren waren als Vertreter des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung maßgeblich an der Reform beteiligt.