Direkt zum Inhalt

Mit Demenz umgehen – Selbstfürsorge für pflegende Angehörige

Bitte melden Sie sich hier für die kostenlose Veranstaltung an.
Datenschutz & Informationspflicht. Wir, die medhochzwei Verlag GmbH, Alte Eppelheimer Str. 42/1, 69115 Heidelberg, info@medhochzwei-verlag.de, verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (Name, E-Mail, Anschrift, Telefonnummer) aufgrund Ihrer Kontaktanfrage und zur Beantwortung Ihrer Nachricht. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Anfrage, bzw. im Falle, dass ein Unternehmen oder eine Institution anfragt, eine Interessensabwägung entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. f) EUDSGVO. Für die Zusendung der Informationen speichern wir Ihre Daten in Outlook sowie in unserem CMS (Pimcore). Eine sonstige Übermittlung, z. B. in andere Länder, findet nicht statt. Die Daten werden für die Dauer entsprechend Ihrer Anfrage gespeichert. Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf einer Einwilligung. Nehmen Sie in diesen Fällen am besten über E-Mail, info@medhochzwei-verlag.de, Kontakt zu uns auf. Sie erhalten nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Stellen Sie die Daten nicht bereit, ist eine Beantwortung Ihrer Anfrage nicht möglich. Ihnen steht, sofern Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie über datenschutz@medhochzwei-verlag.de.

Live-Veranstaltung am 03.08.2021 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Angehörige stellen in der Pflegesituation ihre eigenen Bedürfnisse erstmal nach hinten. Dabei sind sie einem hohen pflegebezogenen Stresspegel ausgesetzt. Damit Angehörige nicht selbst krank werden, sollten sie auch gut auf sich und ihre eigene geistige und körperliche Gesundheit zu achten. 
Warum ist es wichtig, auf sich selbst zu achten und nicht den ganzen Alltag auf den Menschen mit Demenz abzustimmen? Wo kann man sich Hilfe holen und wie kann man sich seinen Alltag erleichtern? Was ist ein gutes Stressmanagement? Welche Angebote gibt es und wie kann man sich selbst entlasten? Wo können professionell Pflegende ansetzen, um pflegende Angehörige mit in ihren Fokus zu nehmen?

Referentin Dr. Alexandra Wuttke-Linnemann beantwortet diese Fragen und stellt kleine Einspieler vor, in denen realistische Situationen nachempfunden werden. So bekommen Sie als Teilnehmer einen authentischen Einblick in schwierige Situationen und Ideen dazu, welche Lösungsstrategien Sie für sich anwenden können um mit dieser großen Herausforderung zurecht zu kommen. 

Referentin Dr. Alexandra Wuttke-Linnemann steht Ihnen am Ende der Schulung für Fragen zur Verfügung. Ihre Fragen können Sie während der Schulung im Chat stellen. 

Die Schulungsreihe wird gefördert von der Veronika-Stiftung.

Zielgruppe:
Angehörige von Menschen mit Demenz und professionell Pflegende.

Technische Voraussetzungen:
Das Webinar findet über unsere medhochzwei-Online-Akademie statt. Um an dem Live-Webinar teilzunehmen, benötigen die Teilnehmer einen Rechner oder ein Mobilgerät mit stabiler Internetverbindung.

Fotos der Referenten