Direkt zum Inhalt

Digitaler Live-KMi-Talk: Welche Krankenhaus-Reform kommt nach Corona – Mehr Spezialisierung, mehr Qualität, mehr Vorhaltung, mehr intersektoral?

Melden Sie sich hier kostenlos zu unserer Live-Veranstaltung an.
Datenschutz & Informationspflicht. Wir, die medhochzwei Verlag GmbH, Alte Eppelheimer Str. 42/1, 69115 Heidelberg, info@medhochzwei-verlag.de, verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (Name, E-Mail, Anschrift, Telefonnummer) aufgrund Ihrer Kontaktanfrage und zur Beantwortung Ihrer Nachricht. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Anfrage, bzw. im Falle, dass ein Unternehmen oder eine Institution anfragt, eine Interessensabwägung entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. f) EUDSGVO. Für die Zusendung der Informationen speichern wir Ihre Daten in Outlook sowie in unserem CMS (Pimcore). Eine sonstige Übermittlung, z. B. in andere Länder, findet nicht statt. Die Daten werden für die Dauer entsprechend Ihrer Anfrage gespeichert. Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf einer Einwilligung. Nehmen Sie in diesen Fällen am besten über E-Mail, info@medhochzwei-verlag.de, Kontakt zu uns auf. Sie erhalten nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Stellen Sie die Daten nicht bereit, ist eine Beantwortung Ihrer Anfrage nicht möglich. Ihnen steht, sofern Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie über datenschutz@medhochzwei-verlag.de.

KMi Talk vom 30.06.2020 - jetzt on demand verfügbar!

Hat die Corona-Pandemie eine grundlegende Reform des Krankenhaussektors überflüssig gemacht oder gar gezeigt, dass ein solcher Schritt kontraproduktiv wäre? Von vielen Seiten – aus der Politik, von Gesundheitsökonomen, aber auch von Krankenhaus- und Kassen-Seite hört man eher das Gegenteil: Die Reform kommt in jedem Fall – allerdings erst nach der Bundestagswahl im Hebst 2021, und der Inhalt wird wohl zumindest in Teilen anders aussehen als bisher meist erwartet. Sie kommt schon deshalb, weil mittlerweile klar absehbar ist, dass die finanziellen Spielräume nach Auslaufen der aktuellen Rettungs- und Konjunkturstützungs-Maßnahmen massiv enger werden.

Die Diskussion darüber, welche Reform dann sinnvoll wäre, hat jedoch bereits begonnen. Dabei zeichnet sich ab, dass in Zukunft mehr Gewicht auf die Vorsorge für mögliche Krisensituationen wie die aktuelle Corona-Pandemie gelegt werden wird. Was das allerdings konkret bedeutet, ist heftig umstritten. Angesichts des aktuell hohen finanziellen Engagements des Bundes im Klinik-Bereich wird auch schon die Frage gestellt, ob dies nicht auch zukünftig ein Ansatz für die Lösung der Investitionskosten-Problematik sein könnte. Und nach wie vor stehen Themen wie mehr Spezialisierung und Konzentration zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei gleichzeitiger Gewährleistung der Erreichbarkeit sowie neue ambulant-stationäre Mischformen zur Gewährleistung der Versorgung in ländlichen, dünn besiedelten Regionen im Zentrum der Diskussion.

Um all diese Fragen geht es beim diesjährigen KMi-Talk digital:

Gemeinsam mit Praktikern aus dem Krankenhaus-Management – Barbara Schulte, Geschäftsführerin Finanzen und Infrastruktur der Klinikum Region Hannover, und Dr. Nils Brüggemann, Vorstand der St. Franziskus-Stiftung Münster - sowie Prof. Dr. Andreas Beivers, Gesundheitsökonom und Studiendekan der Hochschule Fresenius, wollen wir diskutieren, was denn notwendige Bestandteile einer solchen Reform sein sollten. Moderiert wird der KMi-Talk digital von Dr. Uwe K. Preusker, dem Herausgeber von Klinik Markt inside. Veranstalter sind der medhochzwei Verlag und curacon.

Impulsvortrag: Dr. Christian Heitmann, Leiter des Geschäftsbereiches Unternehmensberatung, curacon

Anschließende Podiumsdiskussion mit folgenden Referenten:

Referenten KMi-Talk

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos; erforderlich ist allerdings eine vorherige Registrierung über das oben stehende Formular.

Veranstalter: medhochzwei Verlag und curacon