Direkt zum Inhalt

DRG-System 2022 – Richtig kodieren in der Intensivmedizin

Live-Veranstaltung am 13.1.2022 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr 

Im praxisorientierten Live-Seminar werden die wichtigen Veränderungen für die Intensivmedizin im DRG-System 2022 vorgestellt und mögliche Stolpersteine für die Kodierung intensivmedizinscher Fälle aufgezeigt. Die verbesserte Abbildung intensivmedizinischer COVID-Fälle im neuen Katalog wird vorgestellt.
Thematisiert werden insbesondere die Kodierung der Beatmung gemäß DKR 1001 und der intensivmedizinischen Komplexbehandlungen und deren Zusammenspiel. Zusätzlich wird auf die konkretisierten Anforderungen zum Weaning und das entsprechende Zusatzentgelt eingegangen. Die ab 2022 gültige Vereinbarung zum OPS 1-717 (Feststellung des Beatmungsstatus) mit entsprechenden Sanktionen wird ausführlich erläutert.
Auch neue Gerichtsentscheidungen zur Abrechnung sowie die Arbeitsweise und bisherige Entscheidungen des Schlichtungsausschusses Bund zur Intensivmedizin werden im Seminar behandelt.

Inhalte des Seminars sind:

  • Neuerungen bei Diagnosen und Prozeduren 2022, insbesondere zu 1-717 
  • Veränderungen im DRG-System, auf die zu achten ist
  • Kodierung von Covid-19 Patienten
  • Fallstricke bei der Kodierung von Beatmung und Intensivkomplexpunkten
  • Veränderungen bei der Kodierung von Weaning
  • Anpassungen des Zusatzentgeltkatalogs an die Neuerungen und Veränderungen am Markt
  • Erläuterung der für die Intensivmedizin wichtigen Entscheidungen des Bundesschlichtungsausschusses 

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Ärztinnen und Ärzte in intensivmedizinischen Abteilungen, Medizin-Controller/-innen, DRG-Beauftragte und klinische Kodierfachkräfte. Ebenso geeignet ist das Seminar für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der medizinischen Dienste und Krankenkassen, die mit der Prüfung der Kodierung betraut sind.Banner