Direkt zum Inhalt

Pflegebudget erfolgreich verhandeln

Zwei Themenblöcke mit jeweils 45 Minuten:
Teil 1: Das Pflegebudget – der Pflegekompromiss in der Verhandlungspraxis (Spitz, Köninger)
Teil 2: Folgen in der Unternehmensführung bei der Einführung des Pflegebudgets (Maucher, Bettig)
 

Wir befinden uns bereits im dritten Jahr nach Ausgliederung der Pflege aus den DRGs. Eigentlich sollte das Pflegebudget kein Neuland in den Verhandlungen mehr darstellen. Allerdings haben noch immer mehr als die Hälfte der bundesdeutschen Krankenhäuser keinen Budgetabschluss für das Jahr 2020. Das größte Konfliktpotential in den Verhandlungen ist dabei das Pflegebudget. Der sogenannte Pflegekompromiss auf Bundesebene brachte leider nicht die anvisierte Vereinfachung der Verhandlungen vor Ort.
Die Ausgliederung der Pflegekosten aus den DRGs führt zu zahlreichen Veränderungen im Bereich des Personalmanagements aber auch zu Herausforderungen für die Steuerung des Leistungsgeschehens. Dabei sind die Lösungen nicht nur auf den Bereich der Pflege fokussiert, vielmehr muss ein umfassendes Personalmanagement die Wechselwirkungen zwischen den Berufsgruppen berücksichtigen und antizipieren. Weiter geht es darum professionelle Praxismodelle wie z. B. Case Management umsetzen oder Erfahrungen aus innovativen Projekten zur Steigerung der Patientenzufriedenheit, der Mitarbeiterzufriedenheit und der Wirtschaftlichkeit der Einrichtung zu implementieren.

Seminarinhalt

  • Sie erhalten einen Überblick zu den gesetzlichen Grundlagen des Pflegebudgets – z.B. die Vereinbarung zur Abgrenzung der Pflegepersonalkosten sowie die Pflegebudgetverhandlungsvereinbarung
  • Sie werden informiert über die zentralen Verhandlungsgegenstände aus der Praxis
  • Sie erhalten Einblicke in die Ergebnisse bisheriger wichtigen Schiedsstellenverfahren
  • Sie bekommen einen Überblick zu den notwendigen Auswirkungen des Pflegebudgets auf das gesamte Unternehmen.
  • Sie erhalten praktische Tipps und Argumente für die Verhandlungen und profitieren dabei von den vielfältigen Erfahrungen der Dozenten.
  • Ausblick auf anstehende Regelungen wie z.B. PPR 2.0, Weiterentwicklung der Krankenhausversorgung, Übergangspflege etc. 
  • Überblick zu Best Practice Modellen zur Qualitätsentwicklung 
  • Lösungen für kontinuierliche Verbesserungen – hier auch mit Blick über den Tellerrand nach USA

Vita der Referenten

 

Zielgruppe
Ärztliche Leitung, Kaufmännische Leitung, kaufmännisches Controlling im Krankenhaus, Pflegeleitung, Pflegedienstleitung, Studierende Pflegemanagement

BuchZurSchulung